powered by Domain24
 

Fan Stuff
  » Der Fan Shop
  » Fan Geschichte #1
  » Fan Geschichte #2
  » Fan Geschichte #3
  » Fan Geschichte #4
  » Fan Geschichte #5
  » Fan Geschichte #6
  » Fan Geschichte #7
  » KoQ SMS-Dating
  » KoQ Flirtpub
  » Links


Sendezeiten Sendezeiten

King of Queens l�uft in der Widerholung auf div. Sendern zu unterschiedlichen Zeiten. Auf tvprogramm24.com gibt es eine gute �bersicht �ber die n�chsten Sendezeiten von King of Queens:
King of Queens Sendetermine

King of Queens DVDs KoQ-DVDs

Hol Dir "King of Queens" in Dein Heimkino und schau die Serie, wann du willst und so oft Du willst:
Staffel 9: bestellen
Staffel 8: bestellen
Staffel 7: bestellen
Staffel 6: bestellen
Staffel 5: bestellen
Staffel 4: bestellen
Staffel 3: bestellen
Staffel 2: bestellen
Staffel 1: bestellen

Kinoprogramm Kinoprogramm

Kinoprogramm in den Kinos


RSS NewsFeed RSS NewsFeed abbonieren

Wusstest Du, dass...

Doug hat in der Highschool den entscheidenen Block im Foodball Meisterschaftsspiel gemacht, er hatte nur leider das falsche Trikot an.

(Weitere Fakten gibt's hier)
 

Von Danny Daßler

Wusel-Dusel?

Doug sitzt in der Kche und isst zu Mittag. Carrie kommt durch die Hintertr und hat die Hnde voller Einkaufstaschen. Sie stellt die Taschen auf die Kchenablage und sieht Doug sauer an.
Carrie: Kannst du mir mal helfen?
Doug mit vollem Mund: Bei was denn?
Carrie: Du sollst mir helfen, die Einkaufstten hereinzutragen. Doug hat den Bissen gerade herunterschluckt: Und was bekomme ich als Gegenleistung?
Carrie: Keinen Tritt in den Hintern.
Doug: OK Schatz! Ich ei-heile.
Carrie: Lass das singen, dass iss ja grauenvoll.
Sie gehen gemeinsam in die Garage zum Auto und jeder der beiden schnappt sich 6 Plastiktten. Als sie wieder in die Kche kommen, steht da Arthur, angelehnt gegen den Khlschrank.
Doug: Sag mal Arthur, bist du nur zur Verzierung? Oder kann man dich auch bewegen?
Arthur schreit: Doug? Wo sind meine Unterhosen?
Doug: H?
Arthur: Du weist genau was ich meine. Meine Unterhosen. Ich habe Dich doch darum gebeten, sie bei der Reinigung abzuholen.
Doug: Aber wir geben Unterhosen nie in die Reinigung.
Arthur schreit: Das weis ich selbst! Also wo sind sie?
Doug: Verdammt Arthur! Ich weis es nicht!
Arthur beginnt die Stimme zu erheben: Wie bitte?
Doug schreit: Ich weis es niiiiiiiiiiicht!!
Arthur: Waaaas? Hat dir etwa die Hitze dein Gehirn angeschmolzen?
Doug: Jetzt reichts. Du bist raus. Du bist verdammt noch mal raus aus der Nummer
Carrie: Doug? Was denn fr eine Nummer? Und wo ist er raus?
Doug:
h...h.. Ich brauch ein Bier. Und Du Arthur! Ich weis nicht wo deine Unterhosen sind und wenn ich es wsste, dann wrde ich mich schleunigst in Bewegung setzten, damit ich mit deinen Unterhosen nicht in Kontakt komme.
Arthur: Jetzt hr mal zu Fetti. Du bist doch eben mitgefahren?
Doug: 1. Bin ich nicht mitgefahren und 2. wenn du mich noch mal Fetti nennst, stecke ich dich ein Altenheim in dem man alle halbe Jahre 5 $ zahlen muss. Alles klar Arthilein?
Arthur zu Carrie: Du lsst zu, dass er so mit Dir redet?
Carrie: Mit Arthilein, meinte er dich Dad!
Athur jetzt ganz leise: Ohhhh! Oh! OK! Ich werde ber deine Flle nichts mehr sagen Doug! Darf ich jetzt bitte in mein Zimmer?
Doug: Dann geh doch!
Arthur: Dann zieh den Bauch ein Fetti!
Doug: Wie bitte?
Arthur: Ich habe mit meiner tochter gesprochen
Carrie:
h! Dad? Wie war das gerade?
Arthur: Ich gehe in mein Bett. Gute Nacht Kinder. Oh Gott was fr Kopfschmerzen!
Arthur geht in den Keller, whrend Doug und Carrie weiter ausrumen.
Doug: Also ich glaube wir sollten ihn in ein Heim geben.
Carrie: Bist du total irre? Das ist mein Vater !
Doug: Na und? Jeder muss Kompromisse machen. Ich auch!
Carrie: Was machst du denn fr Kompromisse?
Doug: Ich verzichte allabendlich darauf...In meinen Keller zu gehen und Fernzusehen.
Carrie: Oh mein Gott! Das ist ja eine Einschrnkung!
Doug: Weit du Carrie. Jetzt habe ich ehrlich die Schnauze voll. Ich bin doch kein Babysitter fr IdiotenArthur.
Carrie: Jetzt reichts. Weist du was? Ich habe keinen Bock mehr auf dich. Du bist und bleibst ein ungehobelter, dicker Kurier!
Pltzlich erschrickt Carrie selbst vor dem was sie gesagt hat. Sie weicht einen Schritt zurck. Doug sieht sie erschrocken an.
Doug: Aha! Das ist es also was du von mir hlst?
Carrie: Nein. Nein! Ich habe das nicht so gemeint. Doug ich...
Doug schreit: Ich muss hier raus!
Doug geht aus der Kche. Er geht durch das Wohnzimmer raus aus dem Haus. Er fhrt zu Spence. Er klingelt, Spence ffnet die Tr und Doug kommt herein.
Doug: Hey Kumpel!
Spence:
Kumpel? So hast du mich schon seit einer Ewigkeit nicht genannt.
Doug: Dann wird es aber langsam Zeit. Hast du Lust ins Coopers zu gehen?
Spence: Moment mal! Warum fragst du mich und nicht Deacon ?
Doug: Weil der Beschftigt ist
Spence: Beschftigt?
Doug: Sind wir hier bei Jeoperdy? Ja er ist Beschftigt. Er ist gerade bei Kelly. Und ich hatte einen Streit mit Carrie. Zufrieden?
Spence: Das tut mir leid!
Doug: Also?
Spence: Was?
Doug schreit: Seit ihr alle Gehirnamputiert oder was?
Spence: Ja es war ein Witz! Ich komme mit!
Doug: Danke Kumpel!
Spence: Schmier dir das Kumpel in die Haare. Moment ich muss nur noch meiner Mutter bescheid geben.
Doug: Mutter? Ich denke du wohnst alleine?
Spence: Ja tue ich ja auch. Aber meine Mutter will sich heute einen Film bei mir ansehen.
Doug: Und warum tut sie das nicht in Ihrer Wohnung? Spence schreit: Weil Ihr Fernsehr kaputt ist.
Doug: Wers glaubt! Tze!
Spence luft Richtung Kche und schreit.
Spence: Mom? Mom! Ich gehe mit Doug weg!

Mom: Wohin?
Spence: Das geht dich nichts an. Ich liebe Dich!
Mom: Spence komm sofort her und sag mir wo du hingehst!
Doug verdreht die Augen
Spence: Mom! Ich gehe ins Coopers und bin gegen 23.00 Uhr wieder da. OK? Machst du bitte das Licht aus wenn du gehst?
Mom: Wiso gehen?
Spence: Jetzt fang nicht wieder so an. OK? Wir hatten abgemacht das du um 22.00 Uhr, wenn der Film rum ist, wieder nach Hause gehst!
Mom: OK! OK! Wie du mchtest mein Schatz.
Doug: Mann oh Mann! Die alten Weiber versuchen es aber immer wieder!
Spence: Komm lass uns gehen!
Im Coopers angekommen treffen sie Deacon. Er sitzt ein einer Ecke und starrt auf sein Glas Bier. Doug und Spence gehen zu ihm hin.
Spence: Hey Deacon. Was ist denn los?
Doug: Ja Deacon, ich dachte heute gehts bei Dir und Kelly mchtig zur Sache.
Deacon: Du? Du wagst es herzukommen?
Doug: ja Spence. Du traust dich hierher? Verzieh Dich! hh was hat Spence eigentlich gemacht?
Spence: Nicht ich du Nase. Er meinte Dich!
Doug: Quatsch nicht rum. Zwergenknig
Deacon: Haltet jetzt beide die Klappe. Du! Du bist schuld
Deacon zeigt auf Doug. Der Zeigefinger ist von Doug ca. 5 cm entfernt. Doug schielt auf den Zeigefinger von Deacon.
Doug:
Knntest du das lassen! Meine Augen tun beim Schielen immer so weh.
Deacon:
Warum willst du Arthur rauswerfen?
Doug staunt:
Woher weit du das?
Spence: Waaas? Du willst KapitalistenArthur aus deinem Sozialstaat verbannen?
Doug und Deacon zusammen: JA!

Deacon:
Dann ist es also war?
Doug:
Ja. Ja verdammt noch mal es ist war.
Deacon:
Warum denn? Ihr behaltet die fette Rente und gebt dem Giftzwerg nur trocken Brot und Wasser. Da knntet ihr ist das doch kein Problem fr euch.
Doug schreit Deacon an:
Seit wann interessiert dich denn was wir mit Arthur machen? Auerem sei doch froh. Dann wird es wieder wie frher. Der Keller? Der Fernsehr!
Deacon:
Hast du auch mal an andere gedacht?
Doug:
Verdammt Deacon! Was ist dein Problem?
Deacon:
Ich erzhle dir jetzt mal von meinem Problem. Carrie hat vor ca. 20 min. Kelly angerufen. Wir waren gerade dabei uns endgltig zu vershnen. Doch deine tolle Frau hat alles kaputt gemacht. Sie fing wohl pltzlich an zu weinen und dann musste Kelly weinen.
Doug:
Ach du Scheie. Carrie hat geweint?
Deacon:
Und nicht nur das! Arthur wohnt ab morgen bei Kelly! Und......
Doug:
Moment. Moment! Was hast du gesagt? Arthur wohnt bei Kelly?
Deacon:
Ja! Und ich kann dann wohl wieder zu Spencer ziehen.
Spence: Ah! Gut das ich dass dann auch mal erfahre. Wolltest du wieder (Spence spricht mit zittriger Stimme) vllig durchnsst in meiner Bude auftauchen? Ein gegrilltes Ksesandwich verlangend, einen warmen Platz zum Schlafen suchend, bei mir vor der Tr stehen?
Deacon:
Spence ich...
Spence: ...OK!
Doug steht auf und luft im Coopers im Kreis.

Doug:
Ich verstehe das nicht! Warum hat Carrie so reagiert? Warum habe ich so reagiert?
Deacon:
Wie sie eben die strke von euch beiden sein muss.
Doug:
Warum?
Deacon:
Weil du eben das Weichei in der Familie bist.
Doug zornig:
Noch ein Ton und ich bringe Arthur dazu Kelly zu heiraten. Das verspreche ich Dir.
Deacon:
Das traust du dich nicht.
Doug grinst hmisch und zieht die Augenbrauen hoch
Doug:
Wollen wir wetten?? Hmmm?
Spence: Also Deacon, wenn du willst kannst du auch schon heute abend bei mir schlafen.

Deacon:
Hey Kumpel. Dafr bekommst du heute ein gegrilltes Ksesandwich
Deacon und Spence umarmen sich. Doug steht nebendran, greift sich seine Jets-Mtze und schreit, whrend er aus dem Coopers rennt.

Doug:
SCHWUCHTELN!!!
Doug fhrt nach Hause. Unterwegs laufen ihm nur schreckliche Bilder durch den Kopf.
Doug steht im Wohnzimmer und hlt etwas in der Hand. Man erkennt nicht was es ist.

Doug:
Carrie? Schatz! Komm doch mal runter. Ich habe eine berraschung fr dich.
Carrie:
Was denn mein Zuckerbr?
Doug:
Komm her und sie es dir an.
Carrie strmt die Treppe hinunter. Sie ist fett. Mindestens dreimal so fett wie Doug.
Carrie:
Was ist es denn? Ein Beziertrtchen, eine Sahneschnitte?
Doug:
Nein nichts zum Essen. Sie mal eine Kette. Habe ich extra fr Dich gekauft!
Carrie:
Ist die wenigstens aus Marzipan?
Doug:
Quatsch! Die ist aus Silber.
Carrie:
Dann leg sie mir mal an. Mein Moppelchen!
Doug:
Moment! Moment mal. Ich komme ja um deinen Hals gar nicht rum.
Carrie:
Dann leg sie mir doch um mein Handgelenk
Doug:
OK! Machen wir aus der Halskette eine Armkette
Carrie:
Oh Doug. Sie ist wunderschn. Komm her.
Doug:
Jepp. Bin schon da!
Sie versuchen sich zu kssen. Aber ihre Dicken Buche treffen aufeinander wie Abstandshalter. Sie rudern mit den Armen und versuchen sich zu kssen. Aber es funktioniert nicht. Pltzlich schreit eine Stimme: FETTSACK! Doug schreckt hoch. Er fhrt auf der Gegenfahrbahn und wre beinahe in einen LKW reingefahren. Er kann gerade noch so ausweichen.

Doug:
Oh Scheie!! Verdammt, ich muss mich aufs Fahren konzentrieren. Und was hat Carries Fettheit mit Arthur zu tun? Mhh!
Doug kommt zu Hause an. Er geht ins Wohnzimmer herein und sieht Carrie auf der Couch sitzen. Sie sieht sich einen Film an und hat verweinte Augen.

Doug:
Oh Gott! Schatz, was ist denn los mit Dir?
Carrie weinend:
Was gefllt Dir an meinem Vater nicht?
Doug flstert:
Oh! Da wrden mir ein paar Dinge einfallen aber (er spricht jetzt wieder normal) er ist ja ganz in Ordnung aber manchmal ist er eben zu viel fr mich.
Carrie:
Kann er denn nicht doch hierbleiben?
Doug:
Carrie! Es war doch von mir nur so gesagt. Natrlich bleibt er hier. Er ist doch unser kleines Baby.
Carrie:
Oh Doug! Ich liebe dich.
Doug:
Ich liebe dich auch Baby!
Arthur hat in der Kche alles mitangehrt und freut sich riesig. Er spring die Kellertreppe runter!
Am spteren Abend dann, nachdem Carrie und Doug zusammen geschlafen habe telefoniert Carrie mit Kelly

Carrie:
Hey Kelly! Gute Nachrichten. Mein Dad bleibt nun doch hier.
Kelly:
Super! Dann kann ich ja Deacon anrufen. Er wollte heute Nacht hier bernachten.
Carrie:
Dann tut euch keinen Zwang an.
Kelly singt:
Das werden wir auch ni-hicht. Gute Nacht Carrie.
Carrie:
Gute Nacht Kelly
Kelly ruft daraufhin bei Spence an.

Spence:
Guten Abend. Hier spricht Spencer (und man hrt die Stimme von Deacon) und der nette Deacon. (Beide gleichzeitig) Wir sind zur Zeit beim Essen. (Deacon alleine) Es gibt gegrillte Ksesandwiches. (Beide gleichzeitig) Und wenn ihr uns eine Nachricht hinterlassen wollt dann machts. Ciao Prego
Kelly:
Hey, hier ist Kelly. Deacon??? Wenn du da bist. Nimm ab! Ich wollte Dir nur sagen, dass Arthur nicht bei mir bernachtet. Du wrst also der einzige Mann heute Nacht.
elly legt auf. Es dauert keine 10 Sek. Da strmt Deacon noch mit halboffenem Hemd und 3 heien Ksesandwiches aus der Kche in Richtung Ausgangstr.
Am nchsten Morgen ca. 11.00 Uhr klingelt das Telefon in der Kche. Doug geht ran. Spence spricht mit verstellter Stimme.

Doug:
Ja Hallo? Heffernan?
Spence: Ist Dir Fettwanst eigentlich klar, was du getan hast?
Doug:
Nein?
Spence: Du bist schuld, an allem!!
Doug:
Wer ist denn dran?
Spence: Hier ist Ce Nesp!
Doug:
Wie war das Tsch Nst?
Spence: Nich Tsch Nst. Ce Nesp. Du Volltrottel!
Doug:
Ach Ce Nesp ! Sag mal bist du das Spence ?
Tut tut tut tut tut tut tut tut
ENDE

 
 
 
 
 
 
King of Queens is © CBS Television & Kabel1. KingOfQueens.tv is an unofficial fan page.
Was sind das fr grne Links? | Datenschutz